Wissenswertes zum Thema Wasserstoff und Brennstoffzellen Teil 4.3

Teil 4.3 | Reinigung

Der in den vorne beschriebenen Verfahren gewonnene Wasserstoff unterscheidet sich je nach Herstellungsmethode stark in der Menge und Zusammensetzung der Fremdstoffe, die er enthÀlt. Allerdings werden an die Reinheit von Wasserstoff zum Teil sehr hohe Anforderungen gestellt. Die genauen Vorgaben unterscheiden sich je nach Einsatzgebiet. Dementsprechend werden je nach Anwendung auch verschiedene Reinigungsprozesse angewandt, oft in Kombination.

Es gibt unterschiedliche Reinheitsstufen von Gasen: Wasserstoff wird als hochrein bezeichnet, sobald er eine Reinheit von mindestens 99,995 Prozent aufweist. GemĂ€ĂŸ der Norm ISO TC 197 bzw. ISO 14687 heißt diese Reinheitsstufe „Wasserstoff 4.5“. Die Ziffer vor dem Punkt gibt hierbei die Anzahl der „Neunen“ an, die Ziffer nach dem Punkt sagt aus, was nach der letzten Neun folgt. Wasserstoff der Reinheitsstufe 4.5 kann zum Beispiel bei Festoxidbrennstoffzellen eingesetzt werden. Diese sind wegen ihrer hohen Temperatur vergleichsweise robust. Wasserstoff 6.0 hat demzufolge eine Reinheit von 99,9999 Prozent. Diese Reinheitsstufe ist zum Beispiel fĂŒr die PEM-Brennstoffzelle nötig.

ZusĂ€tzlich gibt es weitere Anforderungen: So mĂŒssen zum Beispiel mindestens 95 Prozent des Gases Para-Wasserstoff (s. Kap. 3.1.1: H2-Konfiguration) sein. FĂŒr die ĂŒbrigen Bestandteile gibt es je nach Stoff zusĂ€tzliche Begrenzungen, wie Tabelle 2 zeigt.

 Tab. 2: Zusammensetzung von Wasserstoff 6.0

 

Reinheit

≄ 99,9999 Vol.-% (inkl. Anteile von H2O u. CnHm)

O2

≀ 0,3 vpm (Volumenteile pro 1 Mio. Teile GH2)

N2

≀ 0,5 vpm

H20

≀ 0,5 vpm

CnHm

≀ 0,1 vpm

CO

≀ 0,1 vpm

CO2

≀ 0,1 vpm

Wissenswertes zum Thema Wasserstoff und Brennstoffzellen

Die Technik von gestern, heute und morgen

Wissenswertes zum Thema Wasserstoff und Brennstoffzellen. Bewusst leicht verstÀndlich gehalten und beschrieben. Es soll technikinteressierten als ein umfangreiches Literaturverzeichnis dienen.

Die grundlegend ĂŒberarbeitete Neuauflage unseres Buches zu diesem Thema ist hier erhĂ€ltlich. Aktuelle Entwicklungen wurden ergĂ€nzt, Überholtes entfernt. Neben den jĂŒngsten Trends vermittelt dieses Buch – wie schon seine VorgĂ€nger – die grundlegenden physikalischen ZusammenhĂ€nge, denn diese gelten ja bei allem Wandel nach wie vor.

preloader