Wissenswertes zum Thema Wasserstoff und Brennstoffzellen Teil 4.2.2

Teil 4.2.2 | Reformierung von Kohlenwasserstoffen

Die industriell etablierten Verfahren, mit denen der Großteil des Wasserstoffs bislang erzeugt wird, nutzen fast immer fossile Quellen, so dass CO2 freigesetzt und in die AtmosphĂ€re abgegeben wird. Wegen dieser Emissionen wird von „grauem“ Wasserstoff gesprochen. Die CO2-Menge variiert je nach eingesetztem Kohlenwasserstoff, Prozess und Energiequelle, ist aber immer ein Mehrfaches des gewonnenen Wasserstoffs.

Wird das CO2 anschließend abgeschieden und gespeichert (Carbon Capture and Storage, CCS), spricht man von „blauem“ Wasserstoff. Über die Frage, ob dieser als klimaneutral bezeichnet werden darf, lĂ€sst sich streiten. Wer auf dieses Verfahren setzt, sollte sich allerdings vor Augen halten, dass auch die dafĂŒr notwendige „Übergangstechnologie“ CCS hochumstritten und nicht kurzfristig einsatzfĂ€hig ist.

GrundsĂ€tzlich ist natĂŒrlich auch die Reformierung von biogenen Kohlenwasserstoffen möglich. Wenn man sie obendrein mit erneuerbaren Energiequellen betreibt, kann man auch auf diesem Wege grĂŒnen Wasserstoff herstellen.

Wissenswertes zum Thema Wasserstoff und Brennstoffzellen

Die Technik von gestern, heute und morgen

Wissenswertes zum Thema Wasserstoff und Brennstoffzellen. Bewusst leicht verstÀndlich gehalten und beschrieben. Es soll technikinteressierten als ein umfangreiches Literaturverzeichnis dienen.

Die grundlegend ĂŒberarbeitete Neuauflage unseres Buches zu diesem Thema ist hier erhĂ€ltlich. Aktuelle Entwicklungen wurden ergĂ€nzt, Überholtes entfernt. Neben den jĂŒngsten Trends vermittelt dieses Buch – wie schon seine VorgĂ€nger – die grundlegenden physikalischen ZusammenhĂ€nge, denn diese gelten ja bei allem Wandel nach wie vor.

preloader