Wissenswertes zum Thema Wasserstoff und Brennstoffzellen Teil 4.2.2.2

Teil 4.2.2.2 | Partielle Oxidation

Ein besseres Lastwechselverhalten im Vergleich zur etwas trĂ€gen Dampfreformierung weist die partielle Oxidation (POX) auf. Bei diesem Verfahren werden der Reformereinheit nur Erdgas oder ein vergleichbarer Kohlenwasserstoff sowie Sauerstoff zugefĂŒhrt, aber kein Wasserdampf. Das Erdgas reagiert unter WĂ€rmefreisetzung im Reformer mit dem Sauerstoff (unterstöchiometrisches VerhĂ€ltnis = Sauerstoffmangel) bei Temperaturen von ungefĂ€hr 1.300 bis 1.400 °C zu Wasserstoff, Kohlenstoffmonoxid und Kohlenstoffdioxid. Die hierbei produzierte WĂ€rme steht direkt der endothermen Reformierungsreaktion des restlichen Erdgases zur VerfĂŒgung. Der Wirkungsgrad liegt in etwa bei 70 Prozent.

Dieses H2-Herstellungsverfahren wird hĂ€ufig in Raffinerien angewandt, weil dort kostengĂŒnstig Reste aus der Mineralölaufbereitung (Schweröl) als Ausgangsmaterial verwendet werden können. Auf diese Weise können Mengen von ĂŒber 50.000 Normkubikmeter Wasserstoff pro Stunde produziert werden.

Wissenswertes zum Thema Wasserstoff und Brennstoffzellen

Die Technik von gestern, heute und morgen

Wissenswertes zum Thema Wasserstoff und Brennstoffzellen. Bewusst leicht verstÀndlich gehalten und beschrieben. Es soll technikinteressierten als ein umfangreiches Literaturverzeichnis dienen.

Die grundlegend ĂŒberarbeitete Neuauflage unseres Buches zu diesem Thema ist hier erhĂ€ltlich. Aktuelle Entwicklungen wurden ergĂ€nzt, Überholtes entfernt. Neben den jĂŒngsten Trends vermittelt dieses Buch – wie schon seine VorgĂ€nger – die grundlegenden physikalischen ZusammenhĂ€nge, denn diese gelten ja bei allem Wandel nach wie vor.

preloader