Viessmann baut auf mikrobielle Methanerzeugung

Bildtitel:
Autor:




15. Februar 2013

Viessmann baut auf mikrobielle Methanerzeugung

Ulrich Schmack


Das zur Viessmann Group gehörende Unternehmen MicrobEnergy GmbH hat ein neues Konzept zur nachhaltigen Herstellung von Methan vorgestellt. GeschĂ€ftsfĂŒhrer Ulrich Schmack prĂ€sentierte das Verfahren, bei dem der Wasserstoff (H2) biologisch in CH4 umgewandelt wird, wĂ€hrend der Strategiekonferenz der Deutschen Energieagentur 2012 in Berlin. Der mehrstufige Gesamtprozess nutzt Mikroorganismen, die bei Umgebungsdruck und -temperatur arbeiten, und setzt sich zusammen aus der Hydrolyse von Biomasse (Polymere) mit einer anschließenden Acidogenese der Monomere, einer Acetogenese der organischen SĂ€uren sowie einer Methanogenese der EssigsĂ€ure. Schmack, der 1995 Schmack Biogas grĂŒndete, das allerdings 2010 Insolvenz anmeldete und in Teilen von Viessmann aufgekauft wurde, erklĂ€rte, das benötigte Kohlendioxid könne beliebigen Ursprungs sein. Die Grundidee dieses Konzepts ist, dass bestehende Biogasanlagen mit der Power-to-Gas-Technologie (PtG) gekoppelt werden können, indem das im Biogas enthaltene Kohlendioxid mit elektrolytisch erzeugtem Wasserstoff von Mikroorganismen methanisiert wird, wodurch sich der Methangehalt im Biogas von zuvor rund 50 auf annĂ€hernd 100 Prozent steigern ließe. Realistische Chancen fĂŒr den Einsatz im WĂ€rmemarkt sieht Viessmann allerdings erst im Jahr 2030.

Quellenangabe:

5 Kommentare

  1. Zagor Mundiri

    Sehr geehrte Damen und Herren, was Schmack macht hat die Krajete GmbH bereits 2011 an die Öffentlichkeit getragen. Siehe auch http://www.krajete.com, Rubrik Presse, unter anderem mit BeitrĂ€gen in “der Zeit”. Besten Dank, Zagor Mundiri

    Antworten
  2. Arno A. Evers

    Hallo, Martin, moin!
    Mein “zukunftsfeindliches gehöhne…” beruht auf jahrzehntelangen, globalen Erfahrungen.
    Ich habe seit 1995 bis heute die zukunftsweisenden Entwicklungen beim Kommerzialisieren von Wasserstoff und Brennstoffzellen selbst gestaltet.
    Mehr dazu gerne hier: http://www.hydrogenambassadors.com/youtube/index.html
    WĂŒnsche dir bei/fĂŒr/mit weiteren Erkenntnissen alles GUTE!

    Antworten
  3. Martin Fricke

    hehehe, Arno Evers, was soll dein zukunftsfeindliches gehöhne!
    “Wer anderen etwas vorgedacht,
    wird jahrelang erst ausgelacht.
    Begreift man die Entdeckung endlich,
    so nennt sie jeder selbstverstĂ€ndlich.” (Wilhelm Busch)
    Zukunftsweisende Forschungsideen brauche unkonventionelles Herangehen, Risikobereitschaft, Mut und manchmal etwas mehr Zeit.
    Das ist nichts fĂŒr Kleingeister, die nur das schnelle Geld im Kopf haben. –
    Ich wĂŒnsche dieser Energiespeichermethode viel Erfolg.

    Antworten
  4. Arno A. Evers

    hehehehehe, was soll das den jetzt?
    Wir haben schon genĂŒgend Jahreszahlen fĂŒr die Zukunft gehört.
    Und “….bis 2030 ist die neueste. Danke dafĂŒr. Die passt gut in die Reihe!

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

preloader