Hyundai startet ix35-Produktion

Bildtitel:
Autor:




14. Dezember 2012

Hyundai startet ix35-Produktion

Brennstoffzellenautos von Hyundai in Hamburg (Foto: Hyundai)


WĂ€hrend westliche Automobilkonzerne derzeit etwas zögerlich mit der Brennstoffzelle umgehen, machen die asiatischen Konkurrenten zunehmend Druck: Im Herbst 2012 verkĂŒndeten Toyota, Honda, Hyundai und Nissan den Start einer Zusammenarbeit speziell fĂŒr diese Antriebstechnologie. DafĂŒr unterzeichneten sie ein Memorandum of Understanding (MoU), in dem es sowohl um die Serienreife von BZ-Autos als auch die dafĂŒr benötigte H2-Infrastruktur geht. Als Testmarkt einigten sich die vier auf DĂ€nemark, Island, Norwegen und Schweden, wo sie ohnehin bereits seit 2006 in der Scandinavian Hydrogen Highway Partnership (SHHP) zusammenarbeiten. Soichiro Okudairo von Toyota erklĂ€rte: „Die nordeuropĂ€ischen LĂ€nder sind bereits heute in Sachen fortschrittlicher ‚grĂŒner’ Wasserkraft oder Windenergie weltweit fĂŒhrend.“
Auf dem Automobilsalon in Paris hatte Hyundai bereits verkĂŒndet, ab dem FrĂŒhjahr 2013 in Skandinavien erproben zu wollen. DafĂŒr wurde ein Kontrakt mit SkĂ„ne Regional Council, dem sĂŒdlichsten Bezirk Schwedens, unterzeichnet, in dem sich die Partner verstĂ€ndigten, dass dort zwei Brennstoffzellenautos der SĂŒdkoreaner getestet werden. 15 weitere Exemplare sollen in Kopenhagen fahren. Weiterhin hieß es vom Automobilsalon, dass noch im Dezember 2012 mit der Produktion des ix35 FCEV in Ulsan, SĂŒdkorea, begonnen werde. AnfĂ€nglich soll eine Kleinserie gebaut werden, bis dann 2015 die Produktionszahlen insgesamt 1.000 Fahrzeuge erreicht haben sollen. Hyundai ist seit 1998 im BZ-Segment aktiv. Auf Wunsch von Chung Mong-koo, Vorstandsvorsitzendem der Hyundai Kia Automotive Group, wurde dieser Technologie höchste PrioritĂ€t eingerĂ€umt. Nach eigenen Angaben sah bereits die damalige Roadmap die Kommerzialisierung von Brennstoffzellenautos fĂŒr Ende 2012 vor, so wie es jetzt gekommen ist. Der Fahrzeugverkauf an Verbraucher soll 2015 starten.

Quellenangabe:

1 Kommentar

  1. Arno A. Evers

    Danke, Herr Geitmann,
    wenn es nicht alles so tief traurig wĂ€re, könnte man (frau natĂŒrlich auch) nur darĂŒber lachen.
    Guckt mal bitte was die Firma Hyundai Motor Company & Kia Motors Corporation, Gyeonggi-Do, Korea, bereits in 2005 auf der IHEC International Hydrogen
    Energy Congress & Exhibition in Istanbul, Turkey ausgestellt hatte:
    http://www.hydrogenambassadors.com/meet-aae/turkey2005/hyundai-exhibition.php
    Das war vor 7.5 Jahren. OMG.
    Was soll man/frau dazu noch sagen bzw:
    Wo bleibt da die GlaubwĂŒrdigkeit?

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

preloader