„Herber RĂŒckschlag“

Bildtitel:
Autor:




14. MĂ€rz 2011

„Herber RĂŒckschlag“

Der Ausstieg der Friedrichshafener Tognum AG aus dem BrennstoffzellengeschĂ€ft ist von der BZ-Szene als negatives Signal bewertet worden. Der Vorsitzende des Deutschen Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verbandes (DWV) Dr. Johannes Töpler sagte Mitte Februar wĂ€hrend der Jahrespressekonferenz in Berlin: „Das ist ein herber RĂŒckschlag fĂŒr die Branche.“ Er nannte diesen Schritt eine „kleine Katastrophe“, fĂŒgte jedoch hinzu: „Man muss auch mit RĂŒckschlĂ€gen leben.“
Anfang Dezember 2010 waren aus Berlin noch Forschungsgelder fĂŒr die Weiterentwicklung dieser Technologie bewilligt worden, weil glaubhaft die Weiterverfolgung der MCFC-Technik beteuert worden war. Diese Bewilligung wurde mittlerweile aber zurĂŒckgerufen, hieß es aus der Hauptstadt. Auf Nachfrage der HZwei-Redaktion stellte ein Tognum-Sprecher klar, dass diese Unternehmensentscheidung allein aus wirtschaftlicher Sicht getroffen worden sei. Er sagte: „Das heißt nicht, dass diese Technik tot sein muss.“ Weiterhin erklĂ€rte er, dass die Tognum-Gruppe schon im Jahr 2010 sehr aktiv nach Kooperations- und auch Verkaufsmöglichkeiten fĂŒr MTU Onsite Energy gesucht habe, sich letztlich aber alle Hoffnungen zerschlagen hĂ€tten.
Von Gewerkschaftsseite kam heftige Kritik an der Entscheidung des Aufsichtsrates, da nun 93 ArbeitsplĂ€tze in einer zukunftstrĂ€chtigen Technikbranche wegzufallen drohen. Lilo Rademacher, erste BevollmĂ€chtigte der IG Metall Friedrichshafen-Oberschwaben, sagte, ein Technologiekonzern wie die Tognum AG, der die Eigenentwicklung der Brennstoffzelle nicht zur Serienreife bringe, sondern diese Zukunftstechnologie einfach aufgebe, scheine wohl eher von kurzfristigen AktionĂ€rsinteressen geleitet zu sein als von Perspektiven fĂŒr die eigene Zukunft.
Tognum hatte Ende Dezember 2010 mitgeteilt, dass sie ihre BrennstoffzellenaktivitÀten zur Weiterentwicklung von stationÀren Hochtemperatursystemen beendet.

Quellenangabe:

Wasserstoff ist ein Megatrend

Das Thema Wasserstoff hat es in den vergangenen Jahren aus der Nische auf die große politische BĂŒhne geschafft. Nicht nur in...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

preloader