Hzwei Blogbeitrag

Beitrag von Sven Jösting



1. Oktober 2022



Titelbild:


Bildquelle:



Ballard – Vor dem Investment die Unternehmensphilosophie verstehen

Abb. eines Mireo-H-Exemplares - Siemens Mobility verkaufte sieben Mireo-H-Exemplare ans Heidekrautbahnprojekt, © Siemens
Siemens verkaufte sieben Mireo-H-Exemplare ans Heidekrautbahnprojekt, © Siemens

Ballard Power geht völlig locker – man kann sagen „unaufgeregt“ – seinen Weg: Das kanadische Unternehmen verfügt bereits über Produktionskapazitäten an seinem Stammsitz in Vancouver, daneben eine fertige BZ-Stack-Produktion in China, unter anderem für Busse sowie Lkw. Ballard investiert massiv in Forschung und Entwicklung und baut ein Netz aus strategischen Partnerschaften auf, die letztendlich zur Massenproduktion für diverse Märkte führen werden.

Parallel arbeitet Ballard an der permanenten Optimierung seiner BZ-Produkte, was letztendlich in günstigeren Preisen seinen Ausdruck findet und diese Produkte besonders wettbewerbsfähig macht sowie gleichermaßen die Gewinnmarge im Zuge der Skalierung erhöht. Das alles ist ein ganz normaler Prozess.

Nach Testprojekten wird Ballard mit diversen Partnern und OEMs in die Massenproduktion einsteigen. Nach Firmenangaben wird diese in der zweiten Jahreshälfte 2023 beginnen und in den Folgejahren einen massiven Hochlauf erleben, da die adressierten Märkte (Nfz u. a.) über ein sehr hohes und sehr langfristiges Wachstumspotential verfügen, aufbauend auf dem Dekarbonisierungstrend.

Ballard macht alles richtig. Logische Verluste in dieser Phase der Transformation sind normal. Das muss man aber als Anleger erst mal verstehen. Ballard setzt verstärkt auf solche Partner und Kunden, die nicht in Konkurrenz zum eigenen Geschäftsmodell stehen und ein gemeinsames Vorgehen im Interesse aller geradezu unausweichlich machen. Mit circa 1 Mrd. US-$ in der Bank kann Ballard all das aus eigener Kraft gut umsetzen.[…]

… gekürzte Online-Version
Den kompletten Fachbericht finden Sie in der aktuellen Ausgabe des HZwei-Magazins.

Risikohinweis
Jeder Anleger muss sich immer seiner eigenen Risikoeinschätzung bei der Anlage in Aktien bewusst sein und auch eine sinnvolle Risikostreuung bedenken. Die hier genannten BZ-Unternehmen bzw. Aktien sind aus dem Bereich der Small- und Mid-Caps, d. h., es handelt sich nicht um Standardwerte, und ihre Volatilität ist auch wesentlich höher. Es handelt sich bei diesem Bericht nicht um Kaufempfehlungen – ohne Obligo. Alle Angaben beruhen auf öffentlich zugänglichen Quellen und stellen, was die Einschätzung angeht, ausschließlich die persönliche Meinung des Autors dar, der seinen Fokus auf eine mittel- und langfristige Bewertung und nicht auf einen kurzfristigen Gewinn legt. Der Autor kann im Besitz der hier vorgestellten Aktien sein.

Autor: Sven Jösting, verfasst am 30. August 2022

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

preloader