Cummins – Wasserstoff bestimmt zunehmend das Konzernbild

Bildtitel:
Autor:



16. MĂ€rz 2023

Cummins – Wasserstoff bestimmt zunehmend das Konzernbild

Könnte sich der Konzern Cummins Engine zu einem One-Stop-Shopping-Unternehmen in Sachen Wasserstoff entwickeln? Der Konzern arbeitet an einer Reihe von Produkten und Anwendungen, die zu Zero-Emission fĂŒhren sollen, so z. B. an Motoren fĂŒr e-Fuels oder Wasserstoff, im Bereich Elektrolyse wie auch der Stack-Produktion fĂŒr Lkw/Nfz und an Schienenfahrzeugen und Schiffen.

Bei der Elektrolyse konnte Cummins den Auftragsbestand 2022 auf 300 Mio. US-$ verdreifachen.  Cummins wird einen PEM-Elektrolyseur fĂŒr ein 35-MW-Projekt fĂŒr Linde in den USA, Niagara Falls, liefern. Das Unternehmen ist gut positioniert. Man setzt auf verschiedene Entwicklungen, was man daran erkennen kann, dass Cummins alle Elektrolysevarianten anbietet – also von PEM ĂŒber SOFC bis hin zu alkalischer – je nach Kundenwunsch und Projektspezifikation.

26,2 Mrd. US-$ Umsatz und 2,2 Mrd. US-$ Nettogewinn (15,12 US-$ pro Aktie) 2022 sprechen fĂŒr sich. Das prognostizierte jĂ€hrliche Wachstum liegt bei durchschnittlich 10 bis 15 %. Der Bereich New Power ist noch klein, wird aber perspektivisch erheblich zulegen, so ein Take aus der letzten Bilanzpressekonferenz. Sehr wahrscheinlich kauft Cummins hier auch strategisch durch Akquisitionen zu, wie man das in anderen Bereichen des Konzerns bereits macht. Über 2 Mrd. US-$ Jahresgewinn lassen da viel Fantasie entstehen.

Anmerkungen in eigener Sache

Ich werde oft gebeten, in diese Analyse weitere Unternehmen einzubeziehen und auch Titel wie Nel Asa, SFC, ITM Power, Powercell u. v. a. zu besprechen. Viele dieser Player besitzen aber fĂŒr mich – subjektiv – leider nicht den Charme der hier besprochenen Akteure.

Es gibt viele interessante Anwendungen: Stromversorgung fĂŒr Windmesssystem von SFC

Die Konzentration auf einige wenige Player aus dem H2-Kosmos drĂ€ngt sich auch angesichts der InformationsfĂŒlle auf, wobei es nicht nur um Kennzahlen und Wachstumsperspektiven geht. Insgesamt werden alle Akteure vom Megatrend Wasserstoff profitieren – auch in der Aktienkursentwicklung.

Es sei der Hinweis erlaubt, dass Anleger all diese Werte zusammen mit denen großer Unternehmen, wie denen aus der Gasindustrie (Linde, Air Products, Air Liquide), ĂŒber Fonds und ETFs erwerben bzw. darin anlegen können. Die meisten Anleger tun eh gut daran, sich im Themenkomplex Wasserstoff in Form von Fonds zu engagieren, statt mit Einzeltiteln zu spekulieren (Risikotoleranz). Das Cost-Average-System eignet sich da hervorragend, da man zum Beispiel feste monatliche BetrĂ€ge investieren kann, dadurch einen guten Durchschnittskurs erreicht und am Megatrend Wasserstoff damit mittel- bis langfristig gutes Geld verdienen und eine hohe Rendite erzielen wird. Jede Bank bietet dazu passende Fonds an oder vermittelt diese.

Meine Analyse hat ergeben, dass viele H2-Fonds die gleichen H2-Aktien auch im VerhĂ€ltnis im Depot halten, da es ohnehin noch nicht so viele börsennotierte Unternehmen in dieser Branche gibt. Mein eigenes Wikifolio BZVision (BZ steht fĂŒr Brennstoffzelle) bei www.wikifolio.com ist hingegen sehr konzentriert, hochspekulativ und hat nur die drei Werte Bloom Energy, Ballard Power und Nikola Motors im Portfolio.

Der Grund fĂŒr diese spekulative Asset-Aufteilung: Diese drei Unternehmen zusammen decken den Themenkomplex Wasserstoff perfekt ab. Das bezieht sich auf die verschiedenen MĂ€rkte, die Anwendungen und die H2-Produktion. Diese Aktien besitzen fĂŒr mich – subjektiv – das grĂ¶ĂŸte Potential in den kommenden Jahren.

Risikohinweis

Jeder Anleger muss sich immer seiner eigenen RisikoeinschĂ€tzung bei der Anlage in Aktien bewusst sein und auch eine sinnvolle Risikostreuung bedenken. Die hier genannten BZ-Unternehmen bzw. Aktien sind aus dem Bereich der Small- und Mid-Caps, d. h., es handelt sich nicht um Standardwerte, und ihre VolatilitĂ€t ist auch wesentlich höher. Es handelt sich bei diesem Bericht nicht um Kaufempfehlungen – ohne Obligo. Alle Angaben beruhen auf öffentlich zugĂ€nglichen Quellen und stellen, was die EinschĂ€tzung angeht, ausschließlich die persönliche Meinung des Autors dar, der seinen Fokus auf eine mittel- und langfristige Bewertung und nicht auf einen kurzfristigen Gewinn legt. Der Autor kann im Besitz der hier vorgestellten Aktien sein.

Autor: verfasst von Sven Jösting am 5. MÀrz 2023

Bild: Cummins‘ 135-kW-Brennstoffzellensystem fĂŒr Nfz
Quelle: SFC

Quellenangabe:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

preloader