Alcohoot – Eine Brennstoffzelle als AlkoholmessgerĂ€t

Bildtitel:
Autor:




11. Juni 2013

Alcohoot – Eine Brennstoffzelle als AlkoholmessgerĂ€t

Quelle: Alcohoot

Quelle: Alcohoot


Die GerĂ€te heißen neudeutsch Gadgets. Gemeint sind damit kleine Apparate oder Spielereien, die eigentlich keiner wirklich braucht. In diesem Fall handelt es sich um einen so genannten „Breathalyzer“, ein MessgerĂ€t, das an ein Smartphone oder Tablet-PC angeschlossen werden kann und den Alkoholgehalt in der Atemluft feststellt. Statt aber viele hundert Euro zu kosten, soll der Alcohoot fĂŒr 75 US-Dollar zu haben sein. Nach Aussage des Herstellers ist er zudem robuster und prĂ€ziser als handelsĂŒbliche Halbleiter-Sensoren. FĂŒr die Energieversorgung gibt es einen Lithium-Ionen-Akku, die Luftanalyse ĂŒbernimmt eine integrierte Brennstoffzelle. Passend zum GerĂ€t gibt es eine App fĂŒr iOS- und Android-Smartphones, die nicht nur den Alkoholgehalt anzeigt, sondern auch Restaurants und Taxi-Rufnummern. Die jungen Erfinder sind Ben Biron und Jonathan Ofir, die Inhaber eines israelischen Start-Up-Unternehmens, die bei der Entwicklung eng mit einem Hersteller von Breathalyzern zusammengearbeitet haben. Die erste Lieferung von TestgerĂ€ten auf Halbleiterbasis war in kurzer Zeit ausverkauft. Die zweite Charge mit Brennstoffzellen kann ĂŒber das Internet vorbestellt werden und soll ab Herbst 2013 erhĂ€ltlich sein.
www.getalcohoot.com

Quellenangabe:

Wasserstoff ist ein Megatrend

Das Thema Wasserstoff hat es in den vergangenen Jahren aus der Nische auf die große politische BĂŒhne geschafft. Nicht nur in...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

preloader