Clean Logistics meldet Insolvenz an

Bildtitel: Ein Bild aus besseren Tagen
Autor: Geitmann




24. Februar 2023

Clean Logistics meldet Insolvenz an

ZunĂ€chst lief alles gut bei Clean Logistics, aber Anfang dieses Jahres kam es zu einem LiquiditĂ€tsengpass, weshalb das niedersĂ€chsische Unternehmen am 20. Februar 2023 Insolvenz beim Gericht angemeldet hat. Alle Wege, doch noch Geld fĂŒr eine Notfall bekommen zu können, waren ergebnislos geblieben, so dass jetzt die Zukunft fĂŒr die rund 70 Mitarbeitenden offen ist. Mit betroffen ist auch die Tochtergesellschaft E-Cap Mobility in Winsen.

Clean Logistics SE, deren Hauptsitz in Frankfurt am Main angesiedelt ist, hatte im Juni 2022 eine große, teure Veranstaltung zur PrĂ€sentation seines H2-Lkw fyuriant in Stade organisiert (s. Abb. & HZwei-Heft Okt. 2022). Im Herbst erhielt ihr GeschĂ€ftsfĂŒhrer Dirk Lehmann dafĂŒr den mit 500.000 Euro dotierten Deutschen Umweltpreis, nachdem GP Joule zuvor verkĂŒndet hatte, 5.000 H2-Lkw bei Clean Logistics ordern zu wollen (s. HZwei-Heft Okt. 2022). Da lag der Aktienkurs noch bei ĂŒber 17 Euro.

Unruhig wurde es, nachdem im September 2022 der neue Finanzchef JĂŒrgen Akkermann bereits Anfang Dezember das Unternehmen wieder verließ – aus persönlichen familiĂ€ren GrĂŒnden, wie es hieß. Zum Jahresende wurde dann zwar eine Kapitalerhöhung angekĂŒndigt, allerdings kostete die Aktie da nur noch 1,80 Euro. Umgesetzt wurde die Kapitalerhöhung dann nicht mehr.

Konsequenz dieses Kursrutsches auf zuletzt 50 Cent war, dass die beiden charismatischen GeschĂ€ftsfĂŒhrer das Unternehmen verließen – zunĂ€chst kurz vor Weihnachten Dirk Lehmann, Mitte Februar dann auch Dirk Graszt.

Quellenangabe: keine Angabe

Wasserstoff ist ein Megatrend

Das Thema Wasserstoff hat es in den vergangenen Jahren aus der Nische auf die große politische BĂŒhne geschafft. Nicht nur in...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

preloader