Hzwei Blogbeitrag

Beitrag von Sven Jösting



30. Dezember 2022



Titelbild:


Bildquelle:


Hyzon Motors – Neuigkeiten erst im Februar 2023?

„Wir arbeiten fleißig an unseren Einreichungen, um die Nasdaq-Frist am 13. Februar 2023 einzuhalten. Wir freuen uns darauf, die Anlegergemeinschaft zu gegebener Zeit auf dem Laufenden zu halten.“ So heißt es von Hyzon. Dies bedeutet wohl, dass die Nasdaq dem zeitlichen Plan des Unternehmens aufgrund vorgegebener Fristen entsprochen und damit Hyzon Motors Zeit gegeben hat, Klarheit zu schaffen. Vorausgegangen ist nämlich eine Untersuchung, die bilanzielle Unklarheiten entdeckt hat, was es nötig macht, das Zahlenwerk des Unternehmens völlig neu zu bewerten. Im Zuge der Prüfungen musste der Vorstandschef umgehend seinen Posten räumen, was die Tragweite erahnen lässt – wir berichteten.

Abb.: Hyzon hatte auf der IAA Transportation einen vergleichsweise dezenten Stand

Hyzon-DSC_0303.jpg

Positiv zu bewerten ist indes, dass Hyzon weiter auf Fachmessen (u. a. auf der IAA Transportation) Präsenz zeigt und auch Auslieferungen von Fahrzeugen bekannt gibt. Jüngst wurde ein Lkw an den führenden belgischen Tanktransportlogistiker Vervaeke ausgeliefert. Hyzon wirbt zudem mit offenen Stellen, was als positiv zu bewerten ist.

Fazit: Bevor nicht alle Fakten auf dem Tisch liegen, kann man nichts machen. Da das Unternehmen vor dem Bilanzskandal über 400 Mio. US-$ an liquiden Mitteln verfügte und über 60 Prozent des Unternehmens von Insidern (Gründer, Management) gehalten werden, sehen wir der Zukunft optimistisch entgegen, auch wenn es sich sicherlich um ein hochspekulatives Invest handelt. Der rechnerische Börsenwert in Höhe von circa 400 Mio. US-$ enthält unseres Erachtens bereits viele negative Entwicklungen. Fast 20 Mio. Aktien sind leer verkauft worden, was bei positiven Nachrichten Auswirkungen auf den Aktienkurs hat, auch wenn Leerverkäufer sicherlich großen Einfluss auf die Kursentwicklung und Kursschwankungen haben werden.

Risikohinweis

Jeder Anleger muss sich immer seiner eigenen Risikoeinschätzung bei der Anlage in Aktien bewusst sein und auch eine sinnvolle Risikostreuung bedenken. Die hier genannten BZ-Unternehmen bzw. Aktien sind aus dem Bereich der Small- und Mid-Caps, d. h., es handelt sich nicht um Standardwerte, und ihre Volatilität ist auch wesentlich höher. Es handelt sich bei diesem Bericht nicht um Kaufempfehlungen – ohne Obligo. Alle Angaben beruhen auf öffentlich zugänglichen Quellen und stellen, was die Einschätzung angeht, ausschließlich die persönliche Meinung des Autors dar, der seinen Fokus auf eine mittel- und langfristige Bewertung und nicht auf einen kurzfristigen Gewinn legt. Der Autor kann im Besitz der hier vorgestellten Aktien sein.

Autor: verfasst von Sven Jösting am 16.12.2022


Kategorien: 2022 | Aktien | Börse | Stock Market
:Schlagworte

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

preloader