PtX-Retrospektive und -Perspektive

Bildtitel:
Autor:




1. August 2022

PtX-Retrospektive und -Perspektive

Das Fortschreiten der PtX-Technologien innerhalb der letzten zwei Jahrzehnte, begonnen in Deutschland, scheint sich zu einer Erfolgsgeschichte mit aktuell ĂŒber 900 Projekten weltweit zu entwickeln. Derzeit ist ein Übergang von kleinen Pilotprojekten im Labormaßstab hin zum großkommerziellen Einsatz zu beobachten. Bisherige und auch zukĂŒnftige PtX-AktivitĂ€ten werden von der LBST begleitet und analysiert.

Mit der Kopplung von Strom, Gas und Transport im Rahmen der Energiewende entsteht eine neue technische Infrastruktur, in der das Power-to-X-Konzept (PtX) als Sektorenkopplungstechnologie einen wichtigen Beitrag zur Dekarbonisierung der Wirtschaft leisten kann. Unter dem Begriff PtX werden Anlagenkonzepte verstanden, die elektrische Energie zu Wasserstoff und bei Bedarf unter HinzufĂŒgung von Kohlenstoff weiter zu gasförmigen oder flĂŒssigen Kohlenwasserstoffen synthetisieren.

Seit 2011 verfolgt die Ludwig-Bölkow-Systemtechnik (LBST) die Entwicklung entsprechender PtX-AktivitĂ€ten und unterhĂ€lt eine Datenbank, in der mittlerweile ĂŒber 900 Projekte weltweite erfasst sind. Waren anfangs nur kleinere Anlagen mit Elektrolyseleistungen im Kilowatt-Bereich fĂŒr Forschungszwecke aufgefĂŒhrt, so werden heute Projekte mit elektrischen Leistungen von mehreren Megawatt (MW) realisiert. Noch grĂ¶ĂŸere Anlagen im Gigawatt-Bereich befinden sich aktuell international in verschiedenen Vorbereitungsstufen. Treiber hierfĂŒr sind der steigende Druck, Treibhausgasemissionen zu reduzieren, umfassende öffentliche wie private Finanzmittel und nicht zuletzt auch der durch den Ukraine-Konflikt zusĂ€tzlich angefachte Bedarf nach einer Diversifizierung der Energieversorgung.

Standort Deutschland
Mit Stand April 2022 befanden sich allein in Deutschland rund 200 Forschungs- und Demonstrationsanlagen in verschiedenen Stadien der Umsetzung (von „AnkĂŒndigung“ ĂŒber „Planung“ bis „Bau und Betrieb“). Die gesamte installierte elektrische Leistung der PtX-Anlagen in der Bundesrepublik betrĂ€gt derzeit knapp 55 MW. Zum Vergleich: Im Mai 2012 lag die Gesamtleistung bei unter 50 kW. Das entspricht einer Vertausendfachung innerhalb von zehn Jahren.

Die grĂ¶ĂŸte Wasserstoffelektrolyseanlage in Deutschland, die mit einer Polymer-Elektrolyt-Membran-Technologie (PEM) ausgestattet ist, hat eine Leistung von 10 MW und wurde im Rahmen des Projektes REFHYNE Mitte 2021 in Betrieb genommen. Die von ITM Power gebaute und von Shell betriebene Anlage produziert 1.300 Tonnen Wasserstoff pro Jahr fĂŒr die Rheinland Raffinerie in Wesseling. Basierend auf diesen Erfahrungen entwickelt ITM Power derzeit ein Design fĂŒr eine 100-MW-PEM-Anlage.[…]


 gekĂŒrzte Online-Version
Den kompletten Fachbericht finden Sie in der aktuellen Ausgabe des HZwei-Magazins.

AutorInnen:
Tetyana Raksha & Luis A. Martinez B. – beide Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH (LBST), Ottobrunn/MĂŒnchen

Quellenangabe:

Wasserstoff ist ein Megatrend

Das Thema Wasserstoff hat es in den vergangenen Jahren aus der Nische auf die große politische BĂŒhne geschafft. Nicht nur in...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

preloader