Messe Stuttgart ĂŒbernimmt die f-cell

Bildtitel:
Autor:

Von Hydrogeit





3. Januar 2022

Messe Stuttgart ĂŒbernimmt die f-cell

Portrait Peter Sauber (l.) mit Stefan Kaufmann
Peter Sauber (l.) mit Stefan Kaufmann

Peter Sauber hat das Haus der Wirtschaft noch einmal voll bekommen. Zum Abschluss seiner langjĂ€hrigen Laufbahn prĂ€sentierte der Brennstoffzellenpionier in Stuttgart mit gewohnter ProfessionalitĂ€t eine f-cell wie zu den besten Zeiten – und dies wohlgemerkt unter Pandemiebedingungen. Die zur VerfĂŒgung stehende AusstellungsflĂ€che war restlos ausgebucht, hĂ€tte somit gerne noch grĂ¶ĂŸer sein können, wie Sauber mit Verweis auf seine Warteliste gegenĂŒber HZwei feststellte.

60 Aussteller und mehr als 1.000 motivierte BesucherInnen tummelten sich wieder einmal beim f-cell-Symposium, das am 14. und 15. September 2021 zum letzten Mal von der Peter Sauber Messen und Kongresse GmbH organisiert wurde. Mit vor Ort waren auch VertreterInnen der Landesmesse Stuttgart, die das Veranstaltungskonzept sowie die AgenturmitarbeiterInnen im Oktober 2021 ĂŒbernommen haben (s. HZwei-Heft Okt. 2021) und bereits emsig an der Vorbereitung der fĂŒr 2022 geplanten Veranstaltungen arbeiten. Roland Bleinroth, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Messe Stuttgart, erklĂ€rte: „Die f-cell ist fĂŒr alle, die eine sichere Energieversorgung, industrielle Anwendungen in Produktionsprozessen und saubere MobilitĂ€t im Fokus haben, ein unverzichtbarer Branchentreff, von dem aus Impulse in die ganze Welt gehen.“

Dem Interesse an und auf der f-cell tat dieser hinter den Kulissen ablaufende Veranstalterwechsel keinerlei Abbruch. Ganz im Gegenteil: Die BranchenvertreterInnen freuten sich ĂŒber die Gelegenheit zum Live-Networking und hörten interessiert den ReferentInnen zu. So lauschten sie beispielsweise Kurt-Christoph von Knobelsdorff, dem GeschĂ€ftsfĂŒhrer der NOW GmbH, der betonte, dass die CO2-Emissionen im Verkehrssektor bis 2030 halbiert werden mĂŒssten und die Bedeutung der Energiespeicherung, insbesondere fĂŒr die zeitversetzte Nutzung, hervorgehoben werden mĂŒsse. Und sie hörten, wie Patrick Schmidt von der Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH den Teilnehmern zurief: „Bringt die Sachen raus, um Akzeptanz zu generieren.“

Die zum 21. Mal verliehenen f-cell awards gingen dieses Mal an die FakultĂ€t fĂŒr Mathematik und Physik der Karls-UniversitĂ€t Prag sowie an die Faun Umwelttechnik GmbH & Co. KG aus Osterholz-Scharmbeck. Die nĂ€chste f-cell findet als Konferenz und Fachmesse fĂŒr Wasserstoff und Brennstoffzellen am 4. und 5. Oktober 2022 auf dem Stuttgarter MessegelĂ€nde statt.

Quellenangabe:

Wasserstoff ist ein Megatrend

Das Thema Wasserstoff hat es in den vergangenen Jahren aus der Nische auf die große politische BĂŒhne geschafft. Nicht nur in...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

preloader