Hzwei Blogbeitrag

Beitrag von Sven Geitmann



13. Januar 2014



Titelbild:


Bildquelle:



Upp – mobiles USB-LadegerĂ€t fĂŒr unterwegs

Upp outdoor

Quelle: Intelligent Energy


Intelligent Energy hat während der AfricaCom in Kapstadt, Südafrika, Mitte November 2013 ein brennstoffzellenbetriebenes USB-Ladegerät vorgestellt. Das UppTM versorgt elektronische Kleingeräte, so genannte Gadgets, via USB-Anschluss mit Strom. Konstruiert ist der 500 g schwere und etwa 15 cm lange zweiteilige Balken allerdings nicht für Endverbraucher in vollindustrialisierten Zukunftsmärkten, die es klein und leicht mögen, sondern für Telekommunikationsfirmen in afrikanischen Ländern, die über keine ausreichende Stromversorgung verfügen. Der Kraftstoff wird in Form von Wasserstoff bei niedrigem Druck in einer Art H2-Schwamm in der grauen Einheit gespeichert und soll für rund eine Woche ausreichen. Im schwarzen Teil (s. Foto) befindet sich die Brennstoffzelle. Der anvisierte Verkaufspreis inklusive einer Upp-App für iOS- und Android-Systeme liegt bei etwa 150 Euro.
Kategorien: 2012-2014 | Allgemein
Android | Gadget | iOS | LadegerÀt | Upp | USB :Schlagworte

3 Kommentare

  1. Christian Wojtysiak

    Anders lautenden Meldungen zu Folge soll das Produkt auch in den USA und Europa angeboten werden. Einen Tankwagen braucht man nicht, es wird Patronen fĂŒr das GerĂ€t geben. Eine Patrone soll fĂŒr bis zu fĂŒnf vollstĂ€ndige Ladungen aktueller Smartphone- und Tablet-Akkus reichen. Die leeren Patronen können in den Filialen des US-HĂ€ndlers Brookstone gegen eine geringe GebĂŒhr ausgetauscht werden. Handlicher wird ein Ă€hnliches Produkt sein, dass voraussichtlich in diesem Jahr von Neah Power auf den Markt gebracht wird.

    Antworten
  2. GĂŒnter Siegmund

    Was fĂŒr eine Erfindung….ein total neues Life-Style-Power-Pack fĂŒr Gadgets, darauf hat die Welt gewartet – und vor allem Afrika! Und diese Firma prognostiziert wirklich die Afrikaner werden das kaufen? Manche PC’s dort haben noch nicht einmal einen USB-Anschluß. Die Menge der Gadgets wird riesig sein in Afrika – das ist der Kontinent wo die Sonne “von oben scheint” und man Regenschirme missbraucht zum Schattenspenden. Ich bin schon gespannt wozu dieses kleine BZ-System verwendet wird! Was wird es denn fĂŒr einen Preis erhalten, das sĂŒĂŸe kleine Massen-Produkt? 😀

    Antworten
  3. Arno A. Evers

    HOCH sollen sie leben! (y)
    Und woher bitte kommt der Wasserstoff?
    Dann wird Linde wohl die Tankwagen los schicken?
    Oder eher Air Liquide?
    Am Ende ist es Praxair!
    Oder gar der Chinese?

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

preloader