Hydrogeit Verlag erwirbt H2-Tec von der SunMedia Verlags-GmbH

Bildtitel:




30. Juni 2015

Hydrogeit Verlag erwirbt H2-Tec von der SunMedia Verlags-GmbH

1. Jan. 2006: Das Magazin fĂŒr Wasserstoff und Brennstoffzellen H2-Tec wird fortan vom Hydrogeit Verlag herausgegeben. Nach erfolgreicher fĂŒnfjĂ€hriger Betreuung durch die SunMedia Verlags-GmbH erwirbt der Kremmener Fachverlag, der bereits diverse BĂŒcher ĂŒber Wasserstoff und Brennstoffzellen im Sortiment fĂŒhrt, H2-Tec mit Wirkung zum 1. Januar 2006.

Sven Geitmann, GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Hydrogeit Verlags, und Björn Johnsen, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der SunMedia Verlags-GmbH, haben sich darauf verstĂ€ndigt, dass der Erwerb des Magazins zum Jahreswechsel 2005/2006 vollzogen wird. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Vorausgegangen waren konstruktive GesprĂ€che in freundschaftlicher AtmosphĂ€re, in denen beide Partner einen nahtlosen und zĂŒgigen Übergang vereinbart haben. ?In unserem Fachverlag fĂŒr regenerative Energien spielte das halbjĂ€hrlich publizierte Wasserstoff-Magazin eher eine Nebenrolle?, begrĂŒndete SunMedia-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Björn Johnsen den Wechsel. Im SunMedia-Verlag erscheinen das Monatsmagazin ERNEUERBARE ENERGIEN, der 14-tĂ€gliche ERNEUERBARE ENERGIEN-Newsletter, das Wind- und das Solaradressbuch sowie der Sonderdruck WIND-KRAFTANLAGENMARKT (Typen, Technik, Preise). Die Hannoveraner möchten nun ihr Monatsmagazin ERNEUERBARE ENERGIEN weiter ausbauen, das mit einer verbreiteten Auflage von monatlich rund 11.000 Exemplaren Deutschlands unabhĂ€ngiges Monatsmagazin fĂŒr die Zukunftsenergien ist, und ab nĂ€chstem Jahr auch VolontĂ€re ausbilden.

“Ich bin fest davon ĂŒberzeugt, dass die H2-Tec beim Hydrogeit Verlag in besten HĂ€nden ist”, sagte Johnsen. Sven Geitmann ist als diplomierter Maschinenbauer bereits seit mehreren Jahren in der Wasserstoffbranche zu Hause und hat neben seiner TĂ€tigkeit als Fachjournalist schon mehrere BĂŒcher passend zur Thematik im eigens gegrĂŒndeten Verlag veröffentlicht.

“FĂŒr mich ist dies eine einmalige Gelegenheit, das zu tun, was ich schon immer machen wollte: eine eigene Zeitschrift ĂŒber Wasserstoff heraus zu bringen. Durch die jahrelange, professionelle Vorarbeit, die der SunMedia-Verlag geleistet hat, kann ich jetzt darauf aufbauen und gleichzeitig fĂŒr viele neue Informationen sorgen”, freut sich der zukĂŒnftige Herausgeber.

Das neue Magazin fĂŒr Wasserstoff und Brennstoffzellen wird sich nach AnkĂŒndigung von Geitmann zunĂ€chst einer kleinen “VerjĂŒngungskur” unterziehen, indem der Inhaltsteil auch fĂŒr Nicht-Wissenschaftler verstĂ€ndlicher und das Layout weiter optimiert und ĂŒbersichtlicher gestaltet wird. Die thematische Ausrichtung wird jedoch beibehalten, indem auch zukĂŒnftig renommierten Fachleuten aus dem Bereich der Wasserstoff-Technik eine Plattform geboten wird, um neuste Erkenntnisse aus Forschung und Entwicklung publik machen zu können.

Ferner beabsichtigt Geitmann, gezielt die Hochschulen anzusprechen. Indem die Ingenieure von morgen bewusst zur Mitgestaltung eingeladen werden, soll deren Neugierde auf innovative Zukunftstechnik geweckt und der Grundstein gelegt werden fĂŒr einen nachhaltigen Umgang mit Energie. Gleichzeitig erhofft sich Geitmann dadurch neue Impulse fĂŒr die Zeitschrift sowie eine Erweiterung des Leserkreises.

Autoren: Geitmann, Johnsen

Quellenangabe:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

preloader