ene.field wurde Ende 2013 in MĂŒnchen und Homburg gestartet

0109
Bildtitel:




11. Februar 2014

ene.field wurde Ende 2013 in MĂŒnchen und Homburg gestartet

elcore-2400

Elcore 2400


Der Startschuss fĂŒr das europĂ€ische ene.field-Erprobungsprogramm fĂŒr Brennstoffzellen-HeizgerĂ€te fiel in Deutschland: Die ersten beiden im Rahmen dieses Vorhabens installierten Anlagen stehen seit Ende September 2013 in Homburg und MĂŒnchen. Insgesamt sollen ĂŒber 1.000 GerĂ€te von neun verschiedenen Herstellern in ganz Europa gefördert werden. Dr. Thomas Kattenstein, Leiter des Netzwerks Brennstoffzelle und Wasserstoff der EnergieAgentur.NRW, erklĂ€rte: „Im Rahmen des Demonstrationsprojekts ene.field können Anwender direkt von der 40%-igen Förderung der EU profitieren und ohne Beantragungsaufwand individuelle Liefer- und ServicevertrĂ€ge mit den Herstellern abschließen. Hierdurch werden fĂŒr die innovativen Nutzer die noch bestehenden Mehrkosten der neuen Technologie aufgefangen und fĂŒr die Hersteller wichtige Erfahrungen fĂŒr die MarkteinfĂŒhrung ermöglicht.“
In MĂŒnchen, wo Elcore ein Exemplar seiner Elcore 2400 in ein Reihenhaus einbaute, freute sich der Hausbesitzer Christian Aberl: „Es ist sehr spannend so ein GerĂ€t mit der neuesten Brennstoffzellentechnologie zu Hause zu haben.“ In Homburg installierte Baxi Innotech ein Exemplar seiner Gamma Premio (s. Foto), woraufhin HĂ€uslebauer Friedrich Bossler erklĂ€rte: „Ich verspreche mir geringere Heizkosten und durch die gleichzeitige Stromerzeugung weitere Kosteneinsparungen. Jetzt bin ich auf die Ergebnisse gespannt.”

Quellenangabe:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

preloader